Auf der Bühne: Andreas Dittinger
feat. Thomas Bachmann

Es war ein windiger und regnerischer Februarsonntag, aber alle, die den Weg ins Eschborn K gefunden hatten, wurden mit wohligen Klängen der Opener Band belohnt. Es waren wieder viele neue Gesichter im Publikum, worüber wir uns in letzter Zeit immer häufiger freuen. Es ist eine Bestätigung für unserer Arbeit.

Eröffnet wurde der Abend in einer symphonischen Form. Andreas Dittinger, der Bandleader am Piano, hat alle Stücke ohne Pause arrangiert, eine schöne Idee für den Opener einer Session.

Am Anfang stand ein gestrichener Kontrabass, der – gespielt von Bastian Weinig – die musikalische Reise startete. Die meisten Kompositionen stammten aus der Feder des Namensgebers, Andreas Dittinger, der mit seinem filigranen und virtuosen Spiel sein ganzes Können zeigte. Die Brückenglieder zwischen den einzelnen Teilen wurden überwiegend vom Schlagzeuger Leo Arsal gestaltet, der mit seinen jungen Jahren immer wieder raffinierte Rhythmen und Spielideen zauberte. Hier können wir uns schon auf den 25. Oktober 2020 freuen, da wird er mit eigener Band bei uns zu Gast sein. Die musikalischen Glanzlichter wurden von Thomas Bachmann an den glänzend gespielten Saxophonen gesetzt.

Bei der anschließenden Session hatten wir auch das Glück, neue Gesichter auf der Bühne zu sehen und zu hören. Das freut uns ganz besonders, denn dafür sind diese letzten Sonntagabende im Monat gedacht. Musik mit Menschen zu machen, die dies aus voller Leidenschaft als Hobby betreiben.

Als Closer kam ein Klassiker: All the Things you are. Das kann auch Musik sein …

Hennes Peter

Die Bilder sind – wie fast immer – von Harald Stuckmann, der sehr gerne Jazz, aber durchaus auch anderes fotografiert. Siehe: www.harald-stuckmann.de