Auf der Bühne: Das Ivan Habernal Quartett

Am letzten Sonntag stand die Februar-Jazzsession im Eschborn K an. Dazu hatten wir das Ivan Habernal Quartett als Opener eingeladen.

Die von dem Bassisten Ivan Habernal gegründete Band besteht seit zwei Jahren aus Musikern, die zu den besten der Frankfurter Jazzszene gehören. Diese Instrumentalisten zeichnet nicht nur großes Können und rege Spielfreude aus, sondern es haben sich hier Ausnahmetalente zusammengefunden, die jedes Publikum im Nu in ihren Bann ziehen. Das war an diesem Abend im Eschborn K nicht anders, wie wir auch sonst ein stetig wachsendes Interesse an den Jazzveranstaltungen feststellen. Das macht Mut, und bestätigt uns auf unserem Weg.

Der Schlagzeuger Martin Standke überzeugte mit Präzision und Leichtigkeit  im perfekten Zusammenspiel mit Ivan Habernal, der am Kontrabass sowie am E-Bass das Fundament legte. Am Piano war mit Andrey Shabashev ein Nachwuchstalent der Extraklasse zu bewundern. Der Altsaxophon spielende Olli Naumann brachte mit seinem facettenreichen Spiel dann den Baum endgültig zum Brennen.

Das alles blieb nicht ohne Wirkung auf die anschließende Session. Die angereisten Musiker, und davon waren reichlich gekommen, gaben allesamt ihr Bestes, was zu einer fulminanten Session führte. Als kleines Highlight entpuppte sich später die aus Paris angereiste Jazzsängerin Kristiana Roemer. Wir hätten gerne mehr von ihr gehört, vielleicht kommt sie ja mal für ein eigenes Konzert?

Es bleibt wie immer spannend.

1 Antwort
  1. Helge sagte:

    Toll, einfach toll die Serie Faszination Musik – echt faszinierend (habe inzwischen mal alte Jazzplatten wieder zum Hören rausgekramt) -, und auch die Band um Ivan Habernal. Und erst der Schlagzeuger. Hääte ich vor Jahren meine „Karriere“ als Drummer nicht von selbst beendet – jetzt müsste ich sie ernsthaft überdenken! Genial diese Leichtigkeit, Geschwindigkeit und Präzision, Schlagzeug zu spielen! Ein Erlebnis für Ohren und Auge! Später, in der zweiten „Halbzeit“, die Session gerierte geradezu den Sound, eine Bigband vor sich zu haben. Macht weiter so! Eine kulturelle Bereicherung für Eschborn und sicher auch für die Region.

Kommentare sind deaktiviert.