Auf der Bühne: Jan Felix May mit Band

Vollendet

Mit Jan-Felix May und seiner Band wurde unser Musikwochenende der Extraklasse vollendet.

Als ein Ausnahmetalent an den Tasten ist Jan-Felix May auch der Fachpresse schon aufgefallen und mit Preisen ausgestattet worden. Obwohl noch Student an der Uni in Mainz, ist er auf dem Weg nach oben. Wir sind ein wenig stolz, ihn und seine Band bei uns zu Gast gehabt zu haben.

Die Band, das ist vor allem sein kongenialer Schlagzeuger Julian Camargo und Kerstin Haberecht an den Saxophonen, komplettiert wurde die Band durch Lukas Roos an der Gitarre und Eduardo Sabella am Kontra- und E-Bass.

Die kraftvollen und ausdruckstarken Eigenkompositionen wurden mit großer Spielfreude virtuos vorgetragen. Jedes Stück mit der Ideenfülle für ein ganzes Album.

Die anschließende Session war ein Hochgenuss für alle, die dabei waren, ein ultimativer Höhepunkt war das Zusammentreffen der Session Gäste mit der Opener Band zum dem Closertitel, There is no greater Love, besser hätte man den Abend nicht beenden können. Die entspannte heitere Stimmung hat sich noch in den späteren Abend in Gesprächen weiter entwickelt, so etwas wünschen wir uns wieder.

Hennes