Auf der Bühne: Trio da Nina

Ein gelungener Auftakt: das Trio da Nina hat am letzten Septembersonntag unsere Herbstsession als Opener Band eröffnet.

Selbst das spätsommerliche Wetter und ein Börne/Thiel Tatort im Ersten haben unsere Zuschauer nicht davon abhalten können, in größerer Zahl ins K zu kommen. Wir waren sehr erfreut über den großen Zuspruch, nur leider war die Namensgeberin Nina Schellhase kurzfristig erkrankt. Den Gesangspart hat bei zwei Stücken dann Julian Kessler (Gitarre) übernommen. Wir finden: eine gelungene Premiere.

Am Gartengrill (Vibraphon) stand Christoph Aupperle, verstärkt von Giovanni Gulino, der an den Trommeln rührte sowie Tim Roth am E-Bass. Mit ihren sommerleichten Bossarhythmen haben sie das Publikum spontan begeistert. Die Band war bereits zum zweiten Mal zu Gast im K und bestimmt auch nicht das letzte Mal.

Bei der sich anschließenden Session kamen wie gewohnt unsere angereisten Gastmusiker auf die Bühne. Die Vorschlagsliste hat sich dabei als roter Faden wieder einmal bewährt. Im übrigen freuen wir uns immer über Vorschläge aus dem Kreis der Sessionmusiker. Damit könnte unser Programm noch abwechslungsreicher werden.

Bis zum nächsten Mal.

Hennes