28.04.2019: Giovanni Gulino’s West-Coast-Jazz Quartett

Giovanni Gulino’s West-Coast-Jazz Quartett

Der Sizilianische Schlagzeuger Giovanni Gulino widmet sich in seinem neugegründeten Quartett dem lässigen Jazz der 1950er Jahre, und wie der Name schon verrät, vornehmlich dem West-Coast-Jazz und damit der Musik seiner legendären Vertreter (Gerry Mulligan mit Chet Baker oder wahlweise Bob Brookmeyer oder Paul Desmond, um nur einige zu nennen) und deren ohne ein konventionelles Harmonieinstrument besetzten Quartette.

Relaxte Melodie-Linien kontrastiert und unterfüttert mit noch relaxteren Counter- und Guidetone-Lines fundamentiert mit einem satten Walking-Bass und einen federnden Drive vom Drumset machen diese Spielform des Cool Jazz zu einem Genuß, welchen man nicht alle Tage zu hören bekommt. Heute Abend spielen für Sie Frank Wallert von der HR-Bigband an der Trompete , Peter Klohmann am Baritonsaxophon und neben dem Bandleader Giovanni Gulino am Schlagzeug noch Markus Allhenn am Kontrabass.

 

Am Sonntag, 28.04.2019 um 19:30 Uhr im Eschborn K, Jahnstr. 3, 65760 Eschborn, Eintritt frei

31.03.2019: Steffen Weber + Band

 

Steffen Weber + Band

Ein erfrischend moderner Sound erklingt, wenn die Band die abwechslungsreichen Eigenkompositionen des Gitarristen Rocco Dürlich spielt. Leidenschaftlich spielt Steffen Weber mit Tenor- und Sopransaxophon die eingängigen Melodien. Mit Daniel Mudrack am Schlagzeug und Friedrich Betz am Kontrabass sind mal eher groovige, mal swingende Rhythmen zu hören. Sehr wichtig ist dem jungen Quartett, allen Musikern Platz zum improvisieren zu geben und dem Geschehen seinen Lauf zu lassen.

Als Postopener spielen MiTabo Kompositionen von Jaco Pastorius in eigenen auf die Band zugeschnittenen Arrangements. MiTabo sind: Joachim Straub (Piano), Ingo Mayer (Schlagzeug), Axel Weiss (Bass; Arrangements), Andrea Fröhlich (Gesang), Francisco Hitzel (Trompete, Flügelhorn)

Die Band:
Steffen Weber – Saxophon
Rocco Dürlich – Gitarre
Friedrich Betz – Kontrabass
Daniel Mudrack – Schlagzeug

Mehr zu „Steffen Weber“ unter

www.steffenlaroseweber.de

Einen kleinen Vorgeschmack gibt dieses Video:

Hier die Setlist die anschließende Jam-Session:

  1. Recardo Bossa (Dm)
  2. `Tis Autumn (Eb)
  3. Blues in the closet (Ab)
  4. Birk´s Works (Bbm)
  5. Out of nowhere (G)
  6. Sugar (Cm)
  7. All Blues
  8. Footprint
  9. Basin Street Blues
  10. Detour ahead

 

Am Sonntag, 31.03.2019 um 19:30 Uhr im Eschborn K, Jahnstr. 3, 65760 Eschborn, Eintritt frei

24.02.2019: Andreas Neubauer & Friends

Andreas Neubauer

Alte Freunde trifft man doch immer gerne wieder, um dann zu hören, was es Neues gibt. Im Besonderen gilt dies für Andreas Neubauer, jenen fantastischen Jazzdrummer, der Frankfurt und Frankreich sein Zuhause nennt. In den letzten Jahren hat er sich in einigen Auftritten im Eschborn K einige Freunde im Publikum gemacht. Am 24. Februar wird er wiederum mit seinen besten Jazzfreunden die Jamsession in Eschborn eröffnen. Man darf also ziemlich viele ziemlich beste Freunde erwarten. Und natürlich ziemlich viel besten Jazz!

Und wenn schon mal Freunde kommen, dann kommen auch noch mehr Freunde. Als Postopener haben sich angekündigt:  o n e  m o m e n t  –  jazz . Die spielen Modern – Latin – Oriental – eigene Stücke in folgender Besetzung: Roland Glöckler (drums), Dirk Märshall Schiller (bass), Carsten Kromschröder (piano/key). Na wenn das kein Grund zur Freude ist. Hennes

Die besten Freunde:

Andreas Neubauer – drums
Bastian Weinig – bass
Vesselin Popov – guitar
Peter Klohmann – sax

Mehr zu „Andreas Neubauer“ unter

andreas-neubauer.de

Einen kleinen Vorgeschmack gibt dieses Video:

Hier die Setlist die anschließende Jam-Session:

1. The Nearness of You (90) F

2. Billie’s bounce (155) F

3. Everything happens to me (60) Bb

4. Birk’s works (145) Bbm

5. Put it where you want it (Crussaders)

6. Three Flowers: Ebmaj7 (erster Chord)

7. All the things you are: Fmin7 (erster Chord)

8. Caravan: C7 (erster Chord)

9. Straight no Chaser: F7 (erster Chord)

10. Spain

11. Song for my Father

 

Am Sonntag, 24.02.2019 um 19:30 Uhr im Eschborn K, Jahnstr. 3, 65760 Eschborn, Eintritt frei

27.01.2019: trio de lucs

 

trio de lucs

trio de lucs

Drei Typen, ein Name, eine Band. Unter tausenden von Boybands des Modern Jazz die einzige, in der alle den selben Vornamen tragen. Ihre melancholischen Melodien und nuancierten Grooves bilden zusammen einen mitreißenden Strom, bei dem es weniger um einzelne Identitäten geht als den gemeinsamen Flow. Aus Schlagzeug, Bass, Klavier, Gesang und Beatbox entsteht der Sound deluxe, der Sound der Lucs — europäischer Jazz, der für Weltoffenheit steht.

“Hier arbeiten drei junge Musiker an einem eigenständigen Sound” (Christoph Giese). Dieses “hochtalentierte Trio” (Volker Doberstein) wagt mit Unvoreingenommenheit den Blick über den deutschen Tellerrand hinaus und schafft es mit “raffiniert ausgearbeitetem, frischen Akustik-Jazz” (Giese) ein breites Publikum für sich zu gewinnen.

Besetzung:

Lukas Jank – drums, percussion
Lukas Hatzis – bass, vocals
Lukas Derungs – piano, beatbox, vocals

Mehr zu „trio de lucs“ unter

www.triodelucs.de

Einen kleinen Vorgeschmack gibt dieses Video:

Betrifft die anschließende Jamsession

Vorgesehen ist zumindest eine Auswahl aus folgender Setlist:

  • Coming Home Baby (Eb)
  • Put it were you want it (C)
  • Bags Groove (F)
  • Birk’s Work (Bb-)
  • Out of Nowhere (G)
  • My little suede shoes (Eb)
  • Everything happens to me (Bb)
  • Stolen Moments (c-)
  • Song for my Father (f-)
  • Summer in Central Park (F)

Am Sonntag, 27.01.2019 um 19:30 Uhr im Eschborn K, Jahnstr. 3, 65760 Eschborn, Eintritt frei

15.12.2018: Santa Claus is coming to town

feelHarmony

„Santa Claus is coming to town“

Christmas Special im Eschborn K

In der Jubiläumssaison 2018/19 – fünf Jahre Live and Jam, Jamsessions im Eschborn K – wird es zur Weihnachtszeit eine zusätzliche Weihnachtsjamsession geben, und zwar ausnahmsweise an einem Samstag, nämlich dem 15. Dezember ab 19.30 Uhr. Und damit Santa Claus auch Lust hat, ins Eschborn K zu kommen, werden er und die Gäste im Eschborner Kulturzentrum musikalisch begrüßt werden von

feelHarmony

dem Damen-Vokalquartett aus dem Main-Kinzig Kreis. Claudia Renger-Molitor, Tabea Thalheimer, Corinna Herbert und Petra Wiemer werden als Opener einige der bekannten, aber auch weniger bekannte Lieder und Jazzstandards zur Weihnachtszeit singenderweise und in wechselnden Besetzungen ein- bis vierstimmig zu Gehör bringen. Musikalisch unterstützt werden sie von Gudrun Lang-Eurisch am Bass, Ekkard Pfau am Schlagzeug, Heiner Geerlings am Piano und Oliver Stuckard an der Trompete.

Wir freuen uns, wenn Sie dabei sein werden, und sich mit weihnachtlicher Jazzmusik von uns beschenken lassen.

In der sich anschließenden Jamsession dürfen dann auch gerne einige der jazzigen Christmassongs, aber auch andere Jazzstandards gespielt werden.

Setliste (als Vorschlag!) für die Session

  • Rudolph the rednosed reindeer (C)
  • Let it snow (Eb)
  • Winterwonderland (C)
  • The Christmassong (Eb)
  • Doxy (Bb)
  • Thomas (C)
  • A child is born (Bb)
  • God bless the child (Eb)
  • Blue Monk (Bb)
  • Cantaloupe Island (F-)
  • Natureboy (D-)

Noten für einige der bekannten Christmasstandards sind (auch in transponierten Stimmen) seitens des Veranstalters vorbereitet worden und können als PDF zugesandt werden. Schickt eure Anfrage an: mail.music123@web.de

Mehr zu „feelHarmony“ unter

www.feelharmony-online.de

Am Samstag, 15.12.2018 um 19:30 Uhr im Eschborn K, Jahnstr. 3, 65760 Eschborn, Eintritt frei

25.11.2018: Kai Rüffer Fractal Band

 

Kai Rüffer Fractal Band

Eine Mischung aus modernem Jazz, skandinavischen Vibes und rockigen Einflüssen.

Das Quartett – Kai Rüffer Fractal Band überzeugt durch energetische Eigenkompositionen des Bassisten Kai Rüffer. Komplex, eingängig, melodiös, komponiert, improvisiert. Live wird das Programm durch altbekannte Jazzstandards – neu interpretiert im energetisch rockigem Sound – erweitert.

Im Jahre 2016 formiert besteht die Kai Rüffer Fractal Band aus:

Kai Rüffer – Bass, Justin Hombach – Gitarre, Winfried Rimbach-Sator – Piano, Steffen Uhrhan – Schlagzeug

Einen kleinen Vorgeschmack gibt dieses Video:

Betrifft die anschließende Jamsession

Vorgesehen ist zumindest eine Auswahl aus folgender Setlist:

    • Stolen Moments  c-moll
    • Mercy, mercy, mercy  Bb
    • The Chicken  Bb
    • Bernie’s Tune  d-moll
    • Pent-Up House  G
    • Beatrice  F
    • Recorda me  a-moll
    • The Shadow of your Smile (120) G
    • My foolish heart (60) Bb
    • Days of wine and roses (100) F
    • Everything happens to me (60) Bb
    • I fall in love too easily (60) Eb
    • My little suede shoes  Eb

    Am Sonntag, 25.11.2018 um 19:30 Uhr im Eschborn K, Jahnstr. 3, 65760 Eschborn, Eintritt frei

28.10.2018: 2 String´n Tom

2Stringn Tom

2 String´n Tom ist ein Gitarren Trio, das in der zweiten Hälfte der 90er Jahre gegründet wurde. In der Band spielte unter anderen der Schlagzeuger Jörg Kießling, heute gern gesehener Stammgast bei den Jamsessions im Eschborn K. Aufgrund beruflicher Ortswechsel und Familiengründungen löste sich die Band im Jahr 2002 auf.

Seitdem ist viel Zeit vergangen, und Schlagzeuger Jörg Kießling ist zurück in der Musikszene. Als er den Gitarristen Julian Keßler kennenlernte, entstand die Idee, 2 String´n Tom wieder ins Leben zu rufen. Für die Komplettierung des Trios gewannen sie den Bassisten Don Hein.

Im Rahmen von „FaszinationMusik“ feiert 2 String´n Tom am 28. Oktober im Eschborn K seine Neugründung.

Einen kleinen Vorgeschmack gibt dieses Video:

Betrifft die anschließende Jamsession

Vorgesehen ist zumindest eine Auswahl aus folgender Setlist:

    • So nice (Summer Samba)
    • Birk’s Works
    • Beatrice
    • God bless the Child
    • Boplicity
    • Agua de beber
    • Road Song
    • Night and Day
    • How high the Moon
    • Stella by Starlight
    • The Chicken

Am Sonntag, 28.10.2018 um 19:30 Uhr im Eschborn K, Jahnstr. 3, 65760 Eschborn, Eintritt frei

30.09.2018: Franzi Aller mit Band

Franziska Aller

Dieses Piano Trio, bestehend aus Franziska Aller (Bass), Sam Hogarth (Piano) und Steve Nanda (Drums), vereint auf intuitive Art und Weise die breitgefächerten musikalischen Erfahrungen der drei Musiker.

Inspiriert von zeitgenössischen Leitfiguren der internationalen Szene entstehen eingängige Melodien, farbige Harmonien und anspruchsvolle Rhythmen, welche Komplexes und Einfaches auf kunstvolle Art und Weise vereinen.

In Anlehnung an das klassische Piano-Trio, geprägt von starker Interaktion und Kommunikation, schaffen die Musiker durch eigene Kompositionen eine individuellen Klangsphäre, die Tradition und Moderne verspielt verbindet.

Hip, nonchalant und unvoreingenommen begeistert es das Publikum mit einem Bandsound, der Raum gibt für virtuose Improvisationen, gewagte Spannungsbögen und starken Grooves – eine Begegnung mit Augenzwinkern.

Einen kleinen Vorgeschmack gibt dieses Video:

 

Mehr zu „Franzi Aller“ unter

franziskaaller.wordpress.com

 

Betrifft die anschließende Jamsession

Vorgesehen ist zumindest eine Auswahl aus folgender Setlist:

  • Whisper not (G-)
  • All Blues (G)
  • Angel eyes (C-)
  • Take the A-Train (Ab)
  • So what (D-)
  • Road Song (G-)
  • Beatrice (f)
  • Billie’s Bounce (F)
  • My little suede shoes (Eb)
  • Song for my father (Ab)
  • Perdido (Bb)
  • Recordame (a)
  • Walk Tall (C)
  • Summer in Central Park (F)

Am Sonntag, 30.09.2018 um 19:30 Uhr im Eschborn K, Jahnstr. 3, 65760 Eschborn, Eintritt frei

27.05.2018: Caro Trischler mit Band

Caro Trischler mit Band

‚Here’s To Life’ – From Chet Baker to James Taylor and back

Caro Trischler hört man ihr junges Alter nicht an. Nach einem Ausflug in die Gefilde des Pops und Fernsehens (The Voice of Germany) studiert sie seit 2014 in Mainz Jazzgesang und singt mit Ruhe und Leidenschaft für ihr Leben gerne bspw. Balladen, die einst durch Chet Baker berühmt wurden – dabei nimmt man ihr jedes Wort ab. Außerdem mag sie sehr gerne Ausflüge in das Revier des Bluegrass oder Folk mit einer Note Soul z.B. von James Taylor. Seit diesem Jahr ist Caro Mitglied im BuJazzO ((Bundesjazzorchester) – Deutschlands Adresse zur Nachwuchsförderung.

Ulf Kleiner (Jeff Cascaro, Daniel Stelter, Joo Kraus) hat im letzten Jahr eine Hommage an die Pianotrioplatten der Kindheit namens ‚Good Times‘ aufgenommen – auch da spielt Tiefe und Leidenschaft eine große Rolle. Mit Bastian Weinig am Kontrabass und Max Jentzen an den Drums, zwei wunderbaren Musiker aus Mainz, die ebenfalls an der HFM (Hochschule für Musik) studiert haben, werden sie die Bögen zwischen den beiden Polen aufspannen.

Besetzung:

Caro Trischler (Vocals, Gitarre)

Ulf Kleiner (Rhodes, Fx)

Bastian Weinig (Kontrabass)

Max Jentzen (Drums)

 

Einen kleinen Vorgeschmack gibt dieses Video:

 

Mehr zu „Caro Trischler“ unter

www.carotrischler.com

 

Betrifft die anschließende Jamsession

Vorgesehen ist zumindest eine Auswahl aus folgender Setlist:

  • Beautiful love (dm)
  • Bernie’s tune (dm)
  • Gee Baby, ain‘t I good to you (Eb)
  • Nature Boy (dm)
  • Sometime ago (C)
  • Without a song (Eb)
  • Bags Groove
  • Watermelon Man (F, od. gerne auch in Bb zum singen)
  • One Note Samba
  • Little Sunflower
  • Angel Eyes

Und zum 90. von Burt Bacharach:

  • The look of love

 

Am Sonntag, 27.05.2018 um 19:30 Uhr im Eschborn K, Jahnstr. 3, 65760 Eschborn, Eintritt frei

29.04.2018: Berry Blue

Berry Blue

Der charmante Sänger Berry Blue mit seiner warmen Stimme und Berrys Sohn, der versierte Gitarrist Julian Keßler, bringen zusammen mit dem feurigen Giovanni Gulino am Schlagzeug und dem coolen Michael Höfler am Bass eine aufregende Mischung aus kalt und heiß, Avantgarde und Vertrautheit: neu arrangierte Bossa Novas, Balladen, Pop, Swing & Jazzstandards sowie Interpretationen deutscher, französischer und italienischer Chansons.

Besetzung:

Julian Keßler, Gitarre

Michael Höfler, Bass

Giovanni Gulino, Drums

Berry Blue, Vocal

Einen kleinen Vorgeschmack gibt dieses Video:

 

Mehr zu „Berry Blue“ unter

 

Am Sonntag, 29.04.2018 um 19:30 Uhr im Eschborn K, Jahnstr. 3, 65760 Eschborn, Eintritt frei