Tiefenrausch Klangkombinat

Das Tiefenrausch Klangkombinat lieferte astreinen, begeisternden Jazz ab. Im Intro-Set überwiegend eigene Kompositionen von Thore Benz, in der anschließenden Session saubere Unterstützung für die auftretenden Solisten.

Und was für eine Session: eröffnet von Heiner Geerlings am Klavier mit der tollen Stimme von Claudia Kalapos, wunderschön „Bey mir bistu scheen“. Es folgten Michael Bernschneider an der Mundharmonika, Ron Faust am Sax, Oliver Stuckard an der Trompete, Chris Rücker am Bass, Hans-Georg Schwab an der Gitarre, sowie Drums und ein rares Euphonium waren zu hören. Der Berliner Sänger Daniel Kisters, zu Besuch bei einem Freund in Frankfurt, kam zu unserer Session. Er brachte mit seiner gefühlvollen Stimme einige Bossas zu Gehör. Zeitweise tummelten sich zehn Sessionmusiker auf der Bühne des Eschborn K. Es war sensationell und macht Laune für die nächste Session.